fbpx

TRADERS´ Briefing 763 - 17.11.2021

Index-Check: DAX

Dax kommt in Schwung

Nach sieben Handelstagen, in denen der Dax zwar wenig Dynamik an den Tag legt, aber dennoch mehrere neue historische Verlaufsrekorde aufstellte, zeigte sich der deutsche Leitindex gestern sehr bewegungsfreudig. Mit einem Kursanstieg von 0,6 Prozent erzielte der Index den größten Tagesgewinn innerhalb der zurückliegenden beiden Handelswochen. Und auch die Tageshandelsspanne war mit mehr als 100 Punkten so hoch wie seit dem 02. November nicht mehr. Zudem markierte der Dax mit dem Schlusskurs von 16.248 Zählern einen neuen Schlussrekord. Das Verlaufshoch lag mit 16.266 Punkten sogar noch knapp 20 Punkte höher.

Die ansteigende Aufwärtsdynamik innerhalb eines in allen Zeitebenen intakten Aufwärtstrends deutet auf weiter steigende Kurse hin. Daher könnte demnächst die runde Kursmarke bei 17.000 Punkten erreicht werden. Aus markttechnischer Sicht erhält der Dax hierfür zurzeit die volle Unterstützung. Denn alle Indikatoren sowohl im Tages- als auch im Intraday-Chart befinden sich deutlich in der Kaufzone. Einziger Wermutstropfen ist jedoch weiterhin der stark überhitzte Zustand des Random-Walk-Index im Zweistunden-Chart. Allerdings träfe der Dax im Falle eines Rücksetzers bereits zwischen 15.800 und 16.000 Zählern auf eine massive Auffangzone.

DAX Chart am 17.11.21 1 DAX im Chart am 17.11.21 2

Index-Check: S&P 500

US-Börsen setzen erneut zur Rekordjagd an

In Amerika befanden sich die drei führenden Börsenbarometer Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 gestern von Beginn an im Aufwärtsmodus. Bis zum Sitzungsende legten die Indizes zwischen 0,2 Prozent und 0,8 Prozent zu, wobei das Technologiebarometer der klare Tagesgewinner war. Damit könnte die in der vergangenen Woche eingeleitete Konsolidierung bereits wieder vorbei sein. Denn der S&P 500 verpasste mit einem Schlusskurs von 4701 Punkten ein neues historisches Rekordhoch nur um Haaresbreite. Dagegen fehlen beim Dow Jones und beim Nasdaq 100 jeweils noch ca. ein Prozent bis zum Erreichen neuer Rekordstände.

Beim Blue-Chip-Index S&P 500 hat sich vom Tief am 13. November bei 4330 Zählern inzwischen eine sehr steile kurzfristige Aufwärtstrendgerade etabliert, die aktuell im Bereich von 4680 Punkten verläuft. Darunter notiert eine etwas flachere Trendgerade im Bereich von 4520 Zählern. Nur wenige Punkte hierunter befindet sich aktuell der GD(200) auf Zweistunden-Basis.

Die Markttechnik hat sich durch die gestrige Kursentwicklung kaum verändert. Die Indikatoren im Zweistunden-Chart bewegen sich auf hohem Niveau seitwärts, wobei sich der Random-Walk-Index nach wie vor in der stark überhitzten Zone befindet. Dies ist ein erster Hinweis darauf, dass mit weiter steigenden Kursen das Risiko eines Rücksetzers überproportional steigt.

S&P 500 im Chart am 17.11.21 1 S&P 500 im Chart am 17.11.21 2

Im Fokus: ThyssenKrupp

Charttechnischer Ausbruch wie aus dem Lehrbuch

Meldungen über einen Börsengang der Wasserstoffabteilung von ThyssenKrupp liess den Kurs der Muttergesellschaft gestern förmlich explodieren. Die Aktie von ThyssenKrupp sprang um zwölf Prozent in die Höhe und war damit mit deutlichem Abstand der Tagesgewinner unter allen HDax-Aktien. Gleichzeitig generierte der Titel zwei lupenreine charttechnische Kaufsignale. Zum einen überkreuzte der Schlusskurs von 10,35 Euro die 200-Tage-Linie, die aktuell bei 9,67 Euro verläuft. Damit beträgt der Abstand zur langfristigen Durchschnittslinie jetzt ca. sechs Prozent. Zum anderen durchbrach die Aktie die seit Anfang 2018 bestehende Abwärtstrendgerade. Diese hat ihren Ursprung im Bereich von 26 Euro und kann mit drei markanten Auflagepunkten als sehr stabil und damit auch charttechnisch relevant bezeichnet werden. Sollte sich der Ausbruch in den nächsten Tagen durch weiter steigende Kurse bestätigen, dann ist das nächste Ziel auf der Oberseite der Bereich um zwölf Euro. Dort befindet sich auch das bisherige Jahreshoch. Darüber befindet sich die nächste Barriere bei etwa 14 Euro.

Das markttechnische Bild hat sich mit dem gestrigen Kursschub ebenfalls spürbar aufgehellt. Denn alle Indikatoren haben auf Tagesbasis erheblich an Aufwärtsmomentum gewonnen und bieten in den jeweils mittleren Kaufzonen noch erhebliches Aufwärtspotenzial.

ThyssenKrupp Aktie im Chart am 17.11.


Die ersten Tagesprognosen zum DAX, MDAX und TecDAX noch vor Börseneröffnung?
Alles, was Sie tun müssen, ist, sich zu registrieren, und schon erhalten Sie unser TRADERS´ Briefing jeden Morgen, noch vor 09:00 Uhr.

TRADERS´ media GmbH
Eisenbahnstraße 53
97084 Würzburg
Tel: +49 (0) 931 / 45 22 6-0

Follow Us