fbpx

TRADERS´ Briefing 761 - 15.11.2021

Index-Check: DAX
Dax erreicht kriechend neues Allzeithoch

Der Dax verharrte am vergangenen Freitag bereits den siebten Tag in Folge in seiner lethargischen Phase. Immerhin war in diesem Zeitraum bei extrem geringer Schwankungsbreite eine marginale Aufwärtstendenz erkennbar. Auf Wochensicht legte der deutsche Leitindex um 40 Punkte oder umgerechnet um einen Viertel Prozentpunkt zu. Dabei markierte das Barometer in den zurückliegenden drei Handelstagen jeweils ein geringfügig höheres historisches Verlaufshoch. Auch am letzten Tag der Handelswoche schob sich der Index per saldo um elf Punkte bzw. 0,1 Prozent auf den neuen Rekordschlusskurs von 16.094 Zählern nach oben. Im Tagesverlauf baute der Dax das Allzeithoch um acht Zähler auf jetzt 16.123 Zähler weiter aus. Damit wurde zwar der Aufwärtstrend in allen Zeitebenen bestätigt, die Dynamik bleibt jedoch unverändert äusserst gering.
Dennoch eröffnet das bisherige Trendverhalten weiters Aufwärtspotenzial bis zur nächsten runden Kursmarke bei 17.000 Punkten. Aus markttechnischer Sicht erhält der Dax dabei die volle Unterstützung von rundum bullischen Indikatoren sowohl auf Tages- als auch auf Intraday-Basis.


Index-Check: S&P 500
US-Börsen nehmen wieder Fahrt auf

Nach dem Rücksetzer zur Wochenmitte konnten die drei führenden amerikanischen Aktienbarometer Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 am vergangenen Freitag diese Kursrückgänge nahezu komplett wieder aufholen. Dennoch mussten die Indizes für die gesamte zurückliegende Handelswoche Kursverluste zwischen 0,3 Prozent und 1,0 Prozent hinnehmen. Am Freitag verbuchten die Barometer dagegen Kursgewinne zwischen 0,7 Prozent und 1,0 Prozent, womit für die aktuelle Handelswoche bullische Vorgaben auf dem Tisch liegen. Für die weitere Kursentwicklung wird es entscheidend darauf ankommen, ob die Indizes neue historische Höchstwerte erreichen können. So notiert der S&P 500 auf Basis des Freitagsschlusskurses von 4683 Punkten nur 36 Punkte oder umgerechnet 0,8 Prozent unter dem bisherigen historischen Verlaufshoch von 4719 Zählern. Sollte dort ein Break nach oben erfolgen, dann könnte in Kürze die nächste runde 100er-Marke bei 4800 Punkten erreicht werden. Beim Dow Jones und beim Nasdaq 100 sind die entsprechenden Abstände mit 1,3 Prozent und 1,0 Prozent etwas größer.
Aus der Perspektive der Markttechnik ist die Lage ebenfalls unverändert bullisch. Denn die Indikatoren auf Intraday-Basis notieren beim S&P 500 weiterhin alle in der oberen Kaufzone, wobei der Random-Walk-Index nach wie vor überhitzt ist. Zudem besteht hier die Gefahr einer negativen Divergenz, sofern der S&P 500 ein neues Allzeithoch erreichen und die Indikatoren niedrigere Tiefpunkte markieren würden. Die laufende Woche könnte deshalb interessante technische Signale hervorbringen.


Im Fokus: Delivery Hero
Aktie spring in die Kaufzone

Die Aktie von Delivery Hero, dem Weltmarktführer im Bereich von Online-Bestellplattformen für Essen, war am vergangenen Freitag mit einem Kurssprung von 4,6 Prozent der stärkste Titel im gesamten HDax, in dem alle Wertpapiere aus Dax, MDax und TecDax zusammengefasst sind. Mit dem Schlusskurs von 118,75 Euro eroberte die Aktie zudem die 200-Tage-Linie, die aktuell bei ungefähr 117 Euro verläuft, zurück. Aus charttechnischer Sicht eröffnet sich damit eine weitere Möglichkeit, erneut bis zum Allzeithoch bei 145,40 Euro, das am 05. Januar dieses Jahres markiert wurde, vorzudringen. Denn die Aktie pendelte im laufenden Jahr überwiegend zwischen 100 und 140 Euro. Dabei wurde diese Handelsspanne mehr oder weniger bereits sechs Mal durchlaufen.
Jetzt könnte der nächste Durchlauf nach oben erfolgen. Denn auf Tagesbasis signalisieren die Indikatoren ebenfalls den Beginn einer neuen Aufwärtsbewegung. So hat der Z-Score schon am Donnerstag der vergangenen Woche ein Kaufsignal generiert. Der Timing-Indikator und der Random-Walk-Index befinden sich zwar jeweils noch in der Verkaufszone, allerdings mit stark steigender Tendenz. Hier liegen die Kaufsignale bereits in der Luft. Eine Fortsetzung der in der vergangenen Woche begonnenen Aufwärtsbewegung besitzt daher eine hohe Wahrscheinlichkeit.


Die ersten Tagesprognosen zum DAX, MDAX und TecDAX noch vor Börseneröffnung?
Alles, was Sie tun müssen, ist, sich zu registrieren, und schon erhalten Sie unser TRADERS´ Briefing jeden Morgen, noch vor 09:00 Uhr.

TRADERS´ media GmbH
Eisenbahnstraße 53
97084 Würzburg
Tel: +49 (0) 931 / 45 22 6-0

Follow Us