Welcome, Guest
Username: Password: Remember me

TOPIC: First Solar (FSLR) läuft in Unterstützungszone

First Solar (FSLR) läuft in Unterstützungszone 23 Sep 2014 07:51 #4017

  • T_Bopp
  • T_Bopp's Avatar
  • Offline
  • Posts: 1218
  • Thank you received: 456
  • Karma: 24
Heute möchte ich einmal als Spezial die Dollar-Aktie First Solar näher unter die Lupe nehmen. Das Papier befindet sich im Wikifolio für US-Aktien, zeigt momentan ein Verlust von mehr als 7 Prozent. Kommt da jetzt mehr oder muss man aufpassen?
Die Bewegung nach unten geht wohl auf Verlustbegrenzungen zurück, nachdem der Ausbruch aus der Konsolidierungsformation scheiterte. Die Aktie ist über 69 gestiegen, schafft es aber nicht mehr, das bisherige Hoch bei 72 zu knacken. Wir haben ein glasklares, charttechnisches Ausbruchssignal aus einem Konsolidierungsdreieck. Das Kursziel lag im Bereich von 81 $.
Die Rücknahme dieses Signals hat natürlich viele auf dem falschen Fuß erwischt. Man schloss die Position, wartet ab.
Im nachfolgenden Chart sieht man mehrere Linien, die ungefähr im Bereich zwischen 63 und 66 $ auf Unterstützung hinweisen. Erst eine Unterschreitung dieser Zone würde darauf hindeuten, dass die schönste Zeit in diese Aktie vorbei ist.




Die Aktie ist in diesem Jahr bereits 27 Prozent gestiegen, darf also auf diesem hohen Niveau erstmal seitwärts laufen. Der Marktführer am US-Markt für Solar-Anlagen will weiterhin expandieren, plant die erste Anlage in Indien. Langfristig gesehen ist noch viel Platz auf den Dächern von Amerika für Solar-Paneele. Die Firma nimmt für Ihre Kanäle in Anspruch, dass das Effizienz-Level Ihrer Kanälen bei 21 Prozent liegt, während der Durchschnitt der Branche nur 17 Prozent des Sonnenlicht in Elektrizität umwandelt.
Kombiniert man Charttechnik und die daraus resultierenden guten Zukunftsaussichten, wäre das Papier auf niedrigem Kursniveau ein Kauf.




Bild zwei zeigt den langfristigen Chart. Sollte die Aktien es über das obere 800-Tage-Envelope schaffen, wäre eine Trendverstärkung bis im Bereich von 100 $ möglich. Der Supertrend-Indikator steht auf Kauf. Hier ist ein Gegensignal erst mit Kursen unter 57,46 zu erwarten. Ein erstes Warnsignal wäre in diesem Chart, wenn die 800-Tage-Linie bei 62,96 auf Wochenbasis unterschritten wird. Das wäre im kurzfristigen Chart ebenfalls ein charttechnisches Verkaufs-Signal, weil dann die wichtigen Unterstützungen unterschritten wären.

Autor: Thomas Bopp
The administrator has disabled public write access.
Time to create page: 0.175 seconds