TRADERS´ Blogs

Blogs von Trader für Trader
14. Sep
2018

TRADERS´briefing am 14. September 2018

Geschrieben von: TRADERS´

Erleichterung beim Belastungsfaktor Türkei

 

Eine der Hauptbelastungsfaktoren am Aktienmarkt ist derzeit die Sorge vor einem von der Türkei ausgehenden Schwelbrand der Schwellenländer. Die massive Abwertung der Währung bringt die hoch im Ausland verschuldeten türkischen Unternehmen richtig ins Schwitzen. Daher hatte der Markt in freudiger Erwartung der Zinsentscheidung der türkischen Notenbank um 13 Uhr schon mal kräftig zugelegt und dabei auch kurz das Ausbruchsniveau bei 12.104 Punkten getestet und somit den Pullback nun doch noch vollständig durchgezogen.

 

Als dann um 13 Uhr die Zinserhöhung von 17,75 Prozent auf 24 Prozent (!) von der Türkischen Notenbank kam – erwartet wurde „lediglich“ eine Erhöhung auf 22 Prozent – schoss die Türkische Lira und mit ihr der DAX nochmal hoch. Nach 20 Minuten markierte der DAX bei 12.129 Punkten sein Tageshoch. Danach verließen ihn allerdings die Kräfte, obwohl die Türkische Lira weiter deutlich erholt blieb. Denn eine Alles-wird-gut-Lösung ist ein Zinssatz von 24 Prozent natürlich auch nicht. Es bremst offensichtlich den Verfall der Währung, vorerst zumindest, allerdings nimmt es die Wirtschaft brutal in den Schwitzkasten. Investitionen der Unternehmen werden bei einem solchen Zinsniveau ausgebremst. Am Ende des Handelstages rutschte der DAX dann doch wieder einigermaßen deutlich unter die 12.104 Punkte.

 

Mehr erfahren Sie unter www.traders-briefing.com!

 


Kommentare (0)
Kommentar schreiben
Ihre Kontaktdetails:
Kommentar:
[b] [i] [u] [s] [url] [quote] [code] [img]   
SECURITY
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Schließen und Akzeptieren Ablehnen