TRADERS´ Blogs

A SHORT DESCRIPTION ABOUT YOUR BLOG
16. Feb
2018

TRADERS´ briefing am 16.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Am Widerstand abgeprallt

Der DAX setzte gestern zum Handelsbeginn die am Mittwochnachmittag gestartete Aufwärtsbewegung zunächst fort. Zur Mittagszeit erreichte der deutsche Leitindex bei 12.480 Punkten das Tageshoch. Anschließend ging es bis kurz vor Handelsschluss kontinuierlich um 200 Punkte nach unten. Erst wenige Minuten vor dem Sitzungsende setzte eine kleine Erholung ein, sodass der DAX den Handel bei 12.346 Punkten beendete.

15. Feb
2018

TRADERS´ briefing am 15.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Intraday-Trendwende lässt hoffen


Der DAX startete gestern gleich mit einem Aufwärts-Gap von 100 Punkten in den Handel, pendelte aber anschließend bis zur Veröffentlichung der amerikanischen Inflationsdaten um 14:30 MEZ eher lustlos vor sich hin. Mit der Bekanntgabe der stärker als erwarteten US-Teuerungsrate fiel der DAX innerhalb von wenigen Minuten um fast 200 Punkte bis auf das Tagestief bei 12.075 Punkten. Ebenso rasant vollzog sich anschließend allerdings auch die Gegenbewegung. Zum Handelsschluss lag der deutsche Leitindex bei 12.339 Zählern mit 1,2 Prozent im Plus.

14. Feb
2018

TRADERS´ briefing am 14.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Aufwärtskräfte lassen nach

Nach der vielversprechenden Erholung vom Montag konnte sich der DAX gestern nicht über der 12.300er-Marke halten. In einem vergleichsweise ruhigen Handel pendelte der deutsche Leitindex überwiegend zwischen 12.200 und 12.300 Punkten. Der Schlusskurs lag dann sogar nur bei 12.197 Punkten.

13. Feb
2018

TRADERS´ briefing am 13.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Erholung auf breiter Front

Mit einem Kursanstieg von 1,5 Prozent hat sich der DAX vorerst etwas Luft verschafft. Zugleich konnte sich der deutsche Leitindex mit einem Schlusskurs von 12.283 Punkten von der charttechnisch bedeutenden Unterstützung etwas nach oben absetzen. Gestützt wurde die Erholung – die sich bereits am Freitag im nachbörslichen Handel und durch die guten Vorgaben von der Wall Street abgezeichnet hatte – von allen 30 DAX-Titeln.
Denn sämtliche Indexaktien beendeten die gestrige Börsensitzung mit einem positiven Vorzeichen. Tagesgewinner war die Deutsche Bank mit einem Kursplus von mehr als vier Prozent. Der Tabellenletzte E.ON legte immerhin noch 0,3 Prozent zu.  
Parallel zum Anstieg des DAX ist die Volatilität wieder deutlich gefallen. Der von der Deutschen Börse publizierte VDAX-New brach um fast 30 Prozent ein. Dennoch ist die aktuelle durchschnittliche Volatilität mit 28 Prozent weiterhin sehr hoch.
Aus der Perspektive der Charttechnik kann sich die Erholung des DAX bis in den Bereich von 12.650 Punkten fortsetzen, ohne dass die bärische Situation damit vom Tisch wäre. Bis zur 200-Tage-Linie wären nach oben sogar noch 100 Punkte mehr drin. Auch im 2-Stunden-Chart würden bei diesem Szenario die überverkauften Indikatoren lediglich auf ein normales Niveau zurückkehren.

 

Mehr erfahren Sie unter www.traders-briefing.com

12. Feb
2018

TRADERS´ briefing am 12.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Unterstützung bei 12.000 Punkten getestet

 

Die Volatilität an den internationalen Aktienmärkten ist weiterhin extrem hoch. Offensichtlich sind viele Anleger nach den monatelangen und vor allem schwankungsarmen Kursanstiegen auf dem falschen Fuß erwischt worden. Der Wechsel von historisch niedriger zu sehr hoher Volatilität kennzeichnet einen Paradigmenwechsel, der bei den gängigen Börsenindizes zu einem Strukturbruch geführt hat. Als Resümee können wir festhalten, dass die Schwankungen weiterhin sehr hoch bleiben werden. Bestenfalls ist derzeit mit einer Gegenbewegung zu rechnen. Die Wiederaufnahme des ursprünglichen Aufwärtstrends wird dagegen mehrere Monate in Anspruch nehmen.
In diesem Kontext ist auch die Entwicklung des DAX in der vergangenen Woche zu sehen. Im regulären Handel war der deutsche Leitindex am Freitag bis auf drei Punkten an die Unterstützung bei 12.000 Punkten abgestürzt. Nachbörslich ging es dann zunächst bis auf 11.910 Punkte weiter nach unten, bevor – angeführt von der amerikanischen Leitbörse – eine Erholung bis auf eine DAX-Indikation von etwa 12.200 Zählern einsetzte. Ob dies bereits der Beginn einer substanziellen Gegenbewegung war, müssen die nächsten Tage zeigen.
Auf dem Tages-Chart wäre ein Kursanstieg des DAX bis auf 12.750 Punkten nichts weiter als ein Pullback an die 200-Tage-Linie. Dieses maximal mögliche Aufwärtspotenzial wird auch durch den 2-Stunden-Chart bestätigt.
Hier wirkt zunächst die Notierungslücke vom 06. Februar bei etwa 12.650 Punkten als natürlicher Widerstand. Darüber erstreckt sich bis auf 12.800 Punkte eine Widerstandszone mit mehreren Schlüsselbarrieren. Auch aus der Perspektive der Indikatoren ist eine Gegenbewegung in dieser Größenordnung durchaus denkbar.
Allerdings kann auch ein weiteres deutliches Abrutschen aufgrund der hohen Volatilitäten nicht ausgeschlossen werden. Daher sollten Trader unbedingt auf ein der Situation angepasstes Risiko- und Money-Management achten. Soll heißen: Die Positionsgröße sollte auf das aktuelle Volatilitätsmaß angepasst und entsprechend geringer gewählt werden. Gleichzeitig sollten vor Positionseröffnung – egal in welcher Richtung – Stopps sehr genau definiert und anschließend auch eingehalten werden.

Mehr erfahren Sie unter www.traders-briefing.com

09. Feb
2018

TRADERS´ Briefing am 09.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Unterstützung bei 12.000 Punkten im Visier

 Der DAX kannte gestern von Beginn an nur die Richtung nach unten. Am Nachmittag sah es zwar kurzzeitig nach einer Stabilisierung im Bereich von etwa 12.400 Punkten aus. Doch mit der Eröffnung der regulären Sitzung an der Wall Street geriet der deutsche Leitindex kräftig unter Druck. Vom Tagestief bei 12.187 konnte sich das Barometer auf einen Schlusskurs von 12.260 Punkten erholen.

07. Feb
2018

TRADERS´ Briefing am 07.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Erster Stabilisierungsansatz

 Mit einem Abwärts-Gap von 450 Punkten startete der DAX gestern in den Handel. Der Eröffnungskurs von 12.233 Punkten war aber auch gleichzeitig das Tagestief. Für den Rest des Tages pendelte der deutsche Leitindex in wilden Preisschwüngen überwiegend zwischen 12.350 und 12.500 Punkten. Damit könnte das Barometer vorerst einen Boden gefunden haben.

06. Feb
2018

TRADERS´ Briefing am 06.02.2017

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Fall unter die 200-Tage-Linie

 Der Verkaufsdruck auf die weltweit führenden Aktienmärkte hielt auch gestern unvermindert an. Der DAX gab um 0,8 Prozent nach und fiel damit ein halbes Prozent unter den GD(200). Letztmals hatte der deutsche Leitindex diese viel beachtete Durchschnittslinie im August des vergangenen Jahres unterschritten. Damals folgte unmittelbar darauf eine Rallye von mehr als 1000 Punkten.

05. Feb
2018

TRADERS´ Briefing am 05.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Kurzfristig Unterstützungszone erreicht

 Die Aktienmärkte sind am Freitag weltweit unter Druck geraten. Der massiven Verkaufswelle konnten sich auch die deutschen Börsen nicht entziehen. Von den 30 DAX-Titeln beendeten lediglich die Münchener Rück und die Deutsche Post den Handel marginal im Plus. Der DAX verlor 1,7 Prozent an Wert, wobei die Aktien der Deutschen Bank mit einem Tagesverlust von mehr als 6 Prozent am stärksten unter die Räder kamen.

02. Feb
2018

TRADERS´ Briefing am 02.02.2018

Geschrieben von: TRADERS´

TRADERS´

DAX: Rückfall auf 13.000 Punkte

 

Der DAX ist gestern trotz einer positiven Eröffnung am frühen Nachmittag deutlich eingebrochen. Dabei fiel der deutsche Leitindex sogar zwischenzeitlich unter die 13.000er-Marke. Bis zum Handelsende konnte sich das Barometer dann aber wieder ganz knapp über diese Barriere retten.